Gut organisiert durch die stressige Zeit mit ClevNote

Gerade in der Weihnachtszeit gibt es viele Dinge, die man sich notieren muss. Geschenkelisten, Termine, To-Dos. Ich persönlich bin natürlich ein Fan von dem guten alten Notizbuch, doch leider passt es nicht immer in meine Tasche und auch meine Einkaufslisten schleppe ich nicht in einem dicken Wälzer umher. Daher habe ich mich schon öfter mit Notizapps auseinandergesetzt. Hier möchte ich einmal eine App vorstellen, die mir besonders gut gefallen hat:

Ich habe einmal die App ClevNote getestet, da sie mir im Play Store direkt in die Augen gesprungen ist und war von Anfang an sehr überzeugt. Begrüßt wird der Nutzer mit vorgefertigten Textlisten, die die einzelnen Funktionen der App genauer beschreiben und dem Nutzer erklären, worauf genau zu achten ist. Dabei gefiel mir direkt die angenehme Übersicht und die Einfachheit der App. Was mich am meisten angesprochen hat: Die Auswahl der Hintergrundfarbe in den Einstellungen. Weg vom tristen Grau und ab zum pinken Hintergrund.

ClevNote Hintergrund Theme Pink (Screenshot by Jennifer Eilitz)

Schnell hineingefuchst

Auf ClevNote befinden sich bereits installierte Listen unter der Rubrik „Alltägliche Notizen“ und „Vorgefertigte Listen“. Hier gibt es die verschiedensten Checklisten für den Alltag. Bankkonten, Lebensmittel oder Geburtstage kann der Nutzer so direkt übernehmen

Man kann diese Listen natürlich so annehmen wie sie sind, fortführen oder verändern, muss man aber nicht. Sie gehen ganz einfach zu löschen. Aber auch das Hinzufügen von Listen geht ganz einfach. Unter dem Menüpunkt „Ordner bearbeiten“ kann der Nutzer Listen neu erstellen, erweitern, löschen oder eine komplett neue Rubrik, unter der weitere Listen aufgeführt werden sollen, eingeben.

ClevNote Notizen bearbeiten (Screenshot by Jennifer Eilitz)
Eigene Notizen bearbeiten und Listen erstellen (Screenshot by Jennifer Eilitz)

Das Abarbeiten der Listen fand ich ebenfalls super. Nehmen wir beispielsweise eine Einkaufsliste: Hier werden alle benötigten Produkte und Lebensmittel aufgelistet, die der Nutzer nach und nach auf dem Button „Noch“ abhaken kann. Klickt man auf „Noch“ erscheint automatisch das Wort „Fertig“ und das Produkt verblasst auf der Liste. Am Kopf der Liste wird zudem mitgezählt, wie viel Produkte beziehungsweise wie viel Prozent der Produkte noch offen sind. Das ist bei wenigen Artikel natürlich kaum brauchbar, aber bei einem Großeinkauf, kann einem das wirklich zu Gute kommen. Zudem kann der Nutzer die Liste jederzeit sortieren, sodass die noch fehlenden Produkte ganz oben angezeigt werden. Für den großen Weihnachtseinkauf auf jeden Fall sinnvoll!

ClevNote Einkaufsliste (Screenshot by Jennifer Eilitz)
Einkaufen mit ClevNote (Screenshot by Jennifer Eilitz)

Außerdem kann man über Google-Drive seine Daten sichern, falls man über ein anderes Gerät auf seine Notizen zugreifen möchte. Ebenfalls praktisch ist die Erinnerungsfunktion der App, die einen daran erinnert, wenn noch eine Liste aussteht, oder man ja eigentlich noch einkaufen gehen wollte. Natürlich muss der Nutzer nicht alles in Form von Listen eintragen. Notizen können auch anhand von Texten angefertigt werden, was auch wirklich übersichtlich wirkt.

ClevNote Beliebige Listen (Screenshot by Jennifer Eilitz)
Auch einzelne Texte sind auf ClevNote möglich (Screenshot by Jennifer Eilitz)

Fazit

Mir persönlich gefällt die App wirklich gut. Sie ist super einfach zu bedienen und bietet viele Möglichkeiten sich perfekt zu organisieren, damit man auch in der stressigen Weihnachtszeit nichts vergisst. Besonders praktisch finde ich die Einkaufslisten und das Sortieren der Produkte. Die App kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen! Wer also noch einen kleinen digitalen Helfer für die nächste Zeit gebrauchen kann, findet ClevNote im Google Play-Store zum kostenlosen Download.


Image (adapted) „Plan a lifetime Adventure“ by Glenn Carstens-Peters (CC0 Public Domain)

Schlagwörter: , , , , , ,
Jennifer Eilitz

Jennifer Eilitz

Hat an der HAW in Hamburg Bibliotheks- und Informationsmanagement studiert und arbeitet jetzt als Social Media Managerin für die Netzpiloten. Neben ihrer Arbeit bei den Netzpiloten, schreibt sie an ihren Romanen. Ihr Debüt erschien im Juli 2017 im Bookshouse Verlag. Weitere Romane werden 2018 im Edel-Elements Verlag erscheinen.

More Posts

Follow Me:
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.